Inflationsschutzbrief – der geldsystemanalytische Börsendienst

Nur wer das Geldsystem wirklich versteht, kann die richtigen Anlageentscheidungen treffen!

Altersvorsorge

Die Altersvorsorge wird immer wichtiger

Altersvorsorge Strategien Inflationsschutzbrief

In einer relativ aktuellen Studie der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), die in 2013 veröffentlicht wurde, wird davor gewarnt, dass das Rentenniveau der Deutschen zukünftig eines der niedrigsten im internationalen Vergleich sein wird. Für Arbeitnehmer die erst in 2012 zu arbeiten begonnen haben, droht bis zum Renteneintritt, trotz ununterbrochener Einzahlung in die Rentenkasse, eine Rente von weniger als 40% des letzten Bruttoeinkommens. Wer nicht vorsorgt, dessen Einkommen wird im Alter deshalb mit hoher Wahrscheinlichkeit unter die Armutgrenze fallen. Aber auch ältere Menschen sind häufig von einer Rentenkürzung betroffen.

Renten Deutschland 2020

Die Altersvorsorge wird jedoch immer schwieriger

Seit Ausbruch der Finanzkrise in 2008 sinken die Zinsen ständig, wodurch klassische Anlageformen wie Lebensversicherungen oder deutsche Staatsanleihen heute nur noch eine Rendite abwerfen, die unterhalb der Inflationsrate liegt. Im Ergebnis erzielt der Anleger mit diesen Anlageformen einen negativen Zins. Problematisch ist hierbei besonders, dass diese Niedrigzinsphase noch über mehrere Jahre bestehen bleiben wird (siehe Inflationsschutzbrief Ausgabe 11/2013 bzw. Zinseszinseffekt). Hinzu kommt, dass der Euro seit Ausbruch der Staatsschulden-Krise in 2009 über 20% an Wert im Vergleich zum US-Dollar verloren hat (Eurokurs am 01.11.2009 = 1,39 Dollar am 01.02.2015 = 1,13 Dollar).

Es ist offenkundig, dass Mario Draghi und die EZB (Europäische Zentralbank) das Problem der hohen Staatsverschuldung in der Eurozone mit Inflation bekämpfen wollen, um die Schulden nominell zu senken. Das dies eine bewusste Politik ist, können Sie in der Zusammenfassung der Ausgabe 3/2014 nachlesen!

Eine sinnvolle Altersvorsorge lässt sich deshalb nur mit Anlageprodukten oder Anlagestrategien aufbauen, die eine deutlich höhere Verzinsung als Lebensversicherungen oder Staatsanleihen erzielen und auch den Verlust der Kaufkraft des Euro ausgleichen.

Lösung des Altersvorsorge-Problems

Alle, die bisher entweder noch keine Altersvorsorge betreiben oder die bestehende Altersvorsorge sinnvoll ergänzen wollen, sollten sich mit den auf dieser Webseite veröffentlichten Anlagestrategien “Gesamtstrategie“, “Vermögensaufbau” und “BestTrend“, beschäftigen. Alle unsere Anlagestrategien wurden mindestens 8 Jahren lang getestet und werden zudem seit 5 Jahren im Inflationsschutzbrief veröffentlicht. Jede hat nachweislich mehr als 20% durchschnittliche Wertsteigerung pro Jahr erzielt. Damit lässt sich gerade in zinsarmen Zeiten eine sinnvolle Altersvorsorge aufbauen!

Besonders hoch ist die Wertsteigerung unserer Anlagestrategie “BestTrend” die seit dem 01.01.2010 veröffentlicht wird. Hierbei handelt es sich jedoch um eine sehr spekulative Anlagestrategie, in welche deshalb max. 30% des bestehenden Vermögens investiert werden sollte (30% nur bei Umsetzung der Strategie “Vermögensaufbau“). Lesen Sie hierzu unsere Risikohinweise.

Weitere Beiträge zu “Altersvorsorge”: