Inflationsschutzbrief – der geldsystemanalytische Börsendienst

Nur wer das Geldsystem wirklich versteht, kann die richtigen Anlageentscheidungen treffen!

Kredite’

Kreditzyklus: Versicherungen glauben nicht an Endphase

Kreditzyklus: Versicherungen glauben nicht an Endphase

Nur noch ein Drittel der Versicherungen ist nach einer Studie von Goldman Sachs Asset Management (GSAM) davon überzeugt, dass die Endphase des Kreditzyklus angebrochen ist, obwohl es dafür ernsthafte Anzeichen gibt. Ist das die wirkliche Überzeugung der Versicherungen oder nur die offizielle Version, um Anleger in Sicherheit zu wiegen und eigene Aktienpakete in den kommenden Monaten problemlos abstoßen zu können? Die jährlich erscheinende Versicherungsstudie von… Read More

Richard Werner: EZB könnte die Schuldenkrise schnell lösen

Richard Werner: EZB hätte Schuldenkrise in Europa früher lösen können

Prof. Richard Werner ist davon überzeugt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die Schuldenkrise in Europa schon viel früher hätte lösen können. Erst jetzt beginnt die EZB jedoch damit, die richtigen Schritte einzuleiten. Es stellt sich deshalb die Frage, welche Gründe die EZB bewogen haben, zuerst andere Maßnahmen zu ergreifen und Europa in die heutige Situation zu bringen, die eine höhere Verschuldung von Bürgern, Banken und… Read More

Analyse der US-Wirtschaft und Börsen-Prognose 2016/2017

Analyse US-Wirtschaft | US-Börsen-Prognose 2016-2017

Der US-Aktienindex S&P 500 hatte im Sommer 2016 ein neues Allzeithoch markiert. Seither hat sich die Lage deutlich eingetrübt. Anhand verschiedener Indikatoren haben wir die aktuelle Situation der US-Wirtschaft analysiert, aus der sich eine eindeutige Börsen-Prognose für den Herbst/Winter 2016/2017 ableiten lässt. Was ist mit der Jahresendrallye und welche Rolle spielt die Geldpolitik der US-Notenbank (FED) in diesem Szenario? Aktuelle Lage der US-Wirtschaft 12.10.2016: Nach… Read More

EZB: offizielle und inoffizielle Geldpolitik im Vergleich

EZB: offizielle und inoffizielle Geldpolitik

EZB-Präsident Mario Draghi beharrt weiter darauf, dass die Geldpolitik seiner Notenbank mit Null- und Negativzinsen sowie dem Ankauf von Anleihen funktionieren und auch dem deutschen Sparer nützen würde. Zwar bleibe die Wirkung noch hinter den Erwartungen zurück, weshalb nur etwas mehr Zeit und eine höhere Dosis erforderlich sei, bis das angestrebte Inflationsziel von 2 Prozent eintreten werde. Jedoch sprechen mehrere Fakten, welche die EZB selbst… Read More

ZEW-Studie: Deutsche Bank doch Lehman Brothers 2.0?

ZEW-Studie: Risiken der Deutschen Bank nahe Lehman Brothers

Nach einer aktuellen Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) würde die Deutsche Bank bei einem Börsencrash von 40 Prozent ganze 19 Milliarden an Eigenkapital benötigen, um nicht in die Pleite zu rutschen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Deutsche Bank derzeit ein Verhältnis von Eigenkapital zu Fremdkapital von 1:105 aufweist und damit bei einem Ausfall von nur 1 Prozent aller laufenden Kredite faktisch pleite wäre.… Read More

Verzinstes Geldsystem: Wachstum oder Wuchertum?

Verzinstes Geldsystem - Wachstum oder Wuchertum

Wachstum oder Wuchertum – wie funktioniert die Wirtschaft und was hat das Geldsystem damit zu tun? Die heilige Schrift verbieten ihn, alle Denker von Aristoteles bis Luther beschimpften ihn als „unnatürlich“ und „wucherisch“, aber jetzt, wo die Zentralbanken den Zins quasi abschaffen müssen, da rollen den Ökonomen die Tränen. Das Ende des Zinses ist die Notwendigkeit einer Zeit ohne neue, echte Profitmöglichkeiten. Sollten wir uns… Read More

EZB: Helikopter-Geld für Mario Draghi interessant

EZB - Helikopter-Geld für Mario Draghi interessant

Das Helikopter-Geld sei ein interessantes Konzept, äußerte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, auf der Pressekonferenz am 10.03.2016. Zuvor hatte Draghi ein ganzes Bündel an Maßnahmen angekündigt, die nun endlich die benötigte Inflation herbeiführen und Deflation in Schach halten sollen. Gelingt das nicht, könnte die EZB zu einem unkonventionellen Mittel wie Helikopter-Geld greifen müssen! Nachdem die bisherigen Maßnahmen der EZB im Rahmen ihrer… Read More

Prof. Hans-Werner Sinn: EU-Einlagensicherung katastrophaler Unsinn

Prof. Hans-Werner Sinn: neue EU-Einlagensicherung ist katastrophaler Unsinn

Prof. Hans-Werner Sinn kritisiert: Die von der EU-Kommission geplante und so gut wie beschlossene gemeinsame Einlagensicherung sprengt jeden Rahmen und würde eine neue Bankenkrise begünstigen, welche die deutschen Steuerzahler teuer zu stehen käme. Hat er damit recht? „Katastrophalen Unsinn sollte man nicht wiederholen!“ Mit dieser Bewertung hat sich der scheidende ifo-Präsident Hans-Werner Sinn in einem Kommentar zu der geplanten EU-Einlagensicherung zu Wort gemeldet. Denn diese… Read More

Griechenland: Enteignung von Bankguthaben droht ab 2016

Griechenland: Enteignung Bankguthaben droht 2016

Nach Zypern droht nun auch Griechenland zur Bewältigung der Schuldenkrise eine Enteignung von Bankguthaben, wenn die griechischen Banken nicht schnell rekapitalisiert werden. Sollte es bis Anfang Januar 2016 nicht zu einer Einigung mit den Gläubigern  kommen, könnten die Kunden der griechischen Banken, wie zuvor schon in Zypern geschehen, mit 12 bis 39 Prozent ihrer Bankguthaben, die 100.000 Euro übersteigen, zur Bankenrekapitalisierung gezwungen und damit enteignet… Read More

EZB will Banken zu mehr Kreditvergabe zwingen

EZB kann Banken nicht zur Kreditvergabe zwingen

Die Geldpolitik der EZB, die vor allem darauf abzielt, dass die privaten Banken die Kreditvergabe ausweiten, wodurch Wirtschaftswachstum und Inflation entstehen soll, hat bisher ihr Ziel verfehlt. Mehr noch, es riecht weiterhin verdächtig nach Deflation. Warum gelingt es nicht die Kreditvergabe anzukurbeln, obwohl die Europäische Zentralbank (EZB) das Programm zum Ankauf von Staatsanleihen (PSPP) bisher erfolgreich als Druckmittel gegen die Banken einsetzt? Die jährliche Inflation… Read More

Ihre Links verhindern Abo-Gebühren!