Inflationsschutzbrief – der geldsystemanalytische Börsendienst

Nur wer das Geldsystem wirklich versteht, kann die richtigen Anlageentscheidungen treffen!

‘BestTrend’

Inflationsschutzbrief Ausgabe 9 / 2015: Allzeithoch Anlagestrategie BestTrend

Inflationsschutzbrief Ausgabe 9 / 2015: Allzeithoch Anlagestrategie BestTrend

In der Ausgabe 9/2015 informiert der Inflationsschutzbrief über den neuen Höchststand unserer Anlagestrategie „BestTrend“ und über die Geldpolitik der EZB, die Heinz-Klaus Hollerung in seinem Kommentar umfassend analysiert. Wie aufmerksame Leser des Inflationsschutzbriefs wissen, ist die Anlagestrategie „BestTrend“ eine Strategie die Synergien nutzt, die sich aus der Begleitung von Trendaktien mit Optionsscheinen ergeben. Die erfolgreiche Anlagestrategie „BestTrend“ hat nach 5 Jahren und 10 Monaten am… Read More

Inflationsschutzbrief Ausgabe 2 / 2015: Anlagestrategien mit Rekordergebnis

Inflationsschutzbrief Ausgabe 2/2015

In der Ausgabe 2/2015 informiert der Inflationsschutzbrief über den enthüllten, gewaltigen Aufkauf von physischem Silber durch JP Morgan, und über Theodore Butler’s Einschätzung, welcher Zweck damit verfolgt wird. Die Ausgabe berichtet auch über das neue Rekordergebnis unserer Anlagestrategien. Anlagestrategien mit neuem Rekordergebnis Auszug: Man sagt, aus Misserfolgen, vor allem, wenn sie fast zur Katastrophe führen, lerne man mehr als aus Erfolgen. JP Morgan musste im… Read More

Inflationsschutzbrief Ausgabe 1 / 2015: EZB Staatsfinanzierung – Silber unterbewertet

Inflationsschutzbrief 1-2015 Silber unterbewertet

In der Ausgabe 1/2015 analysiert der Inflationsschutzbrief die aktuelle Bewertung von Silber. Hierzu sehen wir uns die Ausführungen des Silber-Experten Theodoere Butler an, der Silber für deutlich unterbewertet hält. Weitere Themen sind: EZB betreibt Staatsfinanzierung, Wertentwicklung unserer Anlagestrategie BestTrend überaus positiv. Der Gewinn stieg nach 5 Jahren und 1 Monat auf einen neuen Höchststand von 788% (53,82% pro Jahr). EZB betreibt Staatsfinanzierung – Silber unterbewertet… Read More

Inflationsschutzbrief Ausgabe 12 / 2014: Goldreserven, Schweiz und Euro

INFLATIONSSCHUTZBRIEF AUSGABE 12 / 2014

In der Ausgabe 12/2014 beschäftigt sich der Inflationsschutzbrief mit Goldreserven, der Schweiz und dem Euro. Die Ausgabe berichtet auch über die Bewertung von Prof. Max Otte, ob Gold als Anlagegut geeignet ist sowie über weitere gute Gründe die für Edelmetalle sprechen. Goldreserven Auszug: In völliger Geheimhaltung haben die Niederlande in den vergangenen Monaten 120 Tonnen Gold aus New York abgezogen. Was den Deutschen bei ihren… Read More

Inflationsschutzbrief Ausgabe 11 / 2014: EZB, Mario Draghi und seine Geldpolitik

Inflationsschutzbrief 11 aus 2014

Die Ausgabe 11/2014 des Inflationsschutzbriefs beschäftigt sich mit der EZB, ihrem Präsidenten Mario Draghi und seiner Geldpolitik. Darüber hinaus informiert die Ausgabe über weitere wichtige Gründe die für physische Edelmetalle (Gold und Silber) sprechen sowie über die Ergebnisse des neuen Stresstests für Banken in der Eurozone.  EZB, Mario Draghi und seine Geldpolitik Auszug: “Am 26. Oktober 2014 veröffentlichte die EZB die Ergebnisse ihres Banken-Stresstests. Es… Read More

Inflationsschutzbrief Ausgabe 7 / 2013: Staaten werden Schulden nicht zurückzahlen

Inflationsschutzbrief 7/2013

In der Ausgabe 7/2013 behandelt der Inflationsschutzbrief das Thema Staatsschulden und warum diese nicht zurückgezahlt werden. Weitere Themen sind das Geldsystem (Schuldgeldsystem), die zinspflichtige Geldmenge und warum es zur Krise kommen musste. Staaten werden ihre Schulden nicht zurückzahlen Auszug: Die Ausgaben 1/2013; 2/2013; 3/2013 und 4/2013 sind die ersten vier Teile der Serie: “So funktioniert unser Schuldgeldsystem”. Kurz: Geld entsteht zu über 90% aus dem… Read More

Inflationsschutzbrief Ausgabe 4 / 2013: Geldsystem – Geldschöpfung und Zinseszins

Inflationsschutzbrief 4/2013 Geldsystem Geldschöpfung Zinseszins

In der Ausgabe 4/2013 informiert der Inflationsschutzbrief über die Ursache der Finanzkrise, Schuldenkrise und Eurokrise – die Krise unseres Geldsystems. Zwei wesentliche Aspekte haben zu dieser Geldsystem-Krise geführt: Die Überdehnung der Geldmenge durch die Geldschöpfung der Banken aus dem Nichts (Kreditvergabe) und die daraus entstandene Spirale immer mehr Schulden zur Bedienung der bestehenden Zins- und Zinseszinslasten erzeugen zu müssen. Geldschöpfung und Zinseszins Auszug: Grundsätzlich ist… Read More

Ihre Links verhindern Abo-Gebühren!