Inflationsschutzbrief – der geldsystemanalytische Börsendienst

Nur wer das Geldsystem wirklich versteht, kann die richtigen Anlageentscheidungen treffen!

Inflationsschutzbrief Ausgabe 19 / 2012: Silber – eine sichere Währung

Inflationsschutzbrief 19/2012 Silber sichere Währung

Inflationsschutzbrief Ausgabe 19/2012

In der Ausgabe 19/2012 geht der Inflationsschutzbrief der Frage nach, welche Währung heute noch sicher ist und welche die Kaufkraft erhält. Silber erfüllt beide Kriterien, das wollen wir in dieser Ausgabe dem Anleger verdeutlichen.

Silber – eine sichere Währung

Auszug: Die Ausweitung der US-Staatsverschuldung ist repräsentativ für die vorhandene Geldmenge in US-Dollar. Wenn diese massiv ausgeweitet wird, kommt es zur Entwertung von Geld und Kaufkraftverlust bei Einkommen und Ersparnissen. Im September 2001 kostete eine Unze Silber etwa 4 US-Dollar. Heute liegt der Preis für eine Unze Silber schon bei über 33 US-Dollar. Der Volksmund sagt: „Silber ist gestiegen“. Tatsächlich ist eine Unze Silber immer noch eine Unze Silber. Das viele, neu gedruckte Geld führte dazu, daß heute achtmal mehr davon aufgewendet werden muß, um eine Unze Silber kaufen zu können.Umgerechnet bedeutet dies: Der US-Dollar als die zentrale Währung der Welt hat innerhalb von nur 11 Jahren etwa 88 Prozent an Kaufkraft gegenüber Silber verloren.

In Euro gerechnet, war der Kaufkraftverlust ähnlich hoch, das sollten sich Anleger bewusst machen. Prognose: Die US-Staatsverschuldung und der Silberpreis werden den elfjährigen exponentiellen Wachstumstrend auch künftig fortsetzen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der US-Dollar weitere 88 Prozent an Kaufkraft gegenüber Silber verloren haben wird. Das Gleiche gilt natürlich auch für den Euro. Edelmetalle sind deshalb geeignet das Vermögen vor Kaufkraftverlust zu schützen.

Da der Silberpreis eine so starke Korrelation zur Entwicklung der US-Staatsverschuldung aufweist, haben wir ein starkes objektives Indiz, daß mit steigenden Silberpreisen infolge stetig wachsender US-Schulden gerechnet werden kann. Bei gleichbleibenden Wachstumsraten der Verschuldung der USA, ist damit zurechnen, daß sich etwa im Jahre 2018 ein Silberpreis von 100 US-Dollar pro Unze abzeichnen könnte. Im Hinblick auf Preisprognosen für Silber kann man durchaus skeptisch sein; die Wahrscheinlichkeit der wachsenden Staatsverschuldung ist dagegen aber recht hoch.

Die US-Regierung wird auch in Zukunft jedes Jahr über 1 Billion US-Dollar mehr ausgeben, als sie an Steuergeldern einnimmt, so wie sie es schon die letzten vier Jahre getan hat und es auch im offiziellen Haushaltsbudget für die nächsten Jahre ausgewiesen wird. Zudem hat die FED im September 2012 verkündet, daß sie ab sofort und unbefristet, jeden Monat 40 Milliarden neue US-Dollars drucken wird – digital natürlich. Sieht so eine sichere Währung aus?

Viele weitere Gründe die für Silber als eine sichere Währung sprechen, können Sie als Anleger in dieser Ausgabe nachlesen! Wer jedoch mehr diversifizieren möchte, um von den Schwankungen des Silberpreises weniger betroffen zu sein, sollte sich mit unseren Anlagestrategien beschäftigen. Weitere Informationen über die Kapitalanlage in Silber finden Sie unter Edelmetalle!

Ausgabe 19/2012 als PDF jetzt lesen…

Tags:

About

View all posts by

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
2500
wpDiscuz

Ihre Links verhindern Abo-Gebühren!